Orden der heiligen Flamme

Orden der heiligen Flamme (ODHF)

Die Mitglieder des „Orden der heiligen Flamme“ (ODHF) sind bestrebt Behüter der heiligen Flammen der christlichen Liebe (Hoheslied 8, 6-7 EU), der Barmherzigkeit sowie der Anbetung und der Aufopferung sowie der sieben Gaben des Heiligen Geistes, die sich in „Zungen wie von Feuer“                         (vgl. Apg.2, 1-18 EU) beim Pfingstereignis auf die Jünger niederließen zu sein. Diese sind die Gaben der Weisheit und der Einsicht, des Rates, der Erkenntnis und der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht.(vergl. Jesaja 11,2 (-3) EU). 

Sie versuchen diese Gaben in ihrem täglichen Leben auflodern zu lassen (vgl. Math.5,16 EU), und damit auch andere „in Brand“ zu stecken.

Sie leben ein Leben inmitten der Welt, gleich welchen Familienstandes, ohne eigene Ordenskleidung und Ordensnamen, da sie sich nicht durch solche Äußerlichkeiten von ihrem Umfeld herausheben möchten. Das, was sie „anders“ machen soll, ist ihr Bestreben, das „Feuer der Liebe“ in die Welt zu tragen. – Wenn sie dies tun, so werden sie schon „erkannt“ werden.

Untereinander sind alle Schwestern und Brüder, gleich welchen Stand sie in der Welt oder in der christlichen Kirche, aus der sie kommen, begleiten.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!